P51H von Comicflyer



Das Modell habe ich günstig gebraucht erworben und in kurzer Zeit wieder hergerichtet. Der Rumpf besteht aus einem Pappelsperrholz-Gerüst welches mit Hartschaum und Klebefolie überzogen ist. Die Fläche besteht aus Styro und wurde ebenfalls mit Folie beklebt.Und bitte nicht wundern, dass die Fläche kein Doppel-Trapez ist. Hier wurde keine Modifikation im Hinblick auf Aircombat und einfache Bauweise vorgenommen! Die H-Version der P51 Mustang hatte eine solch einfache Flächenform. Bei der Auswahl des Spinners (rot) habe ich wohl an die Jak gedacht 😉

Inzwischen wurde die Mustang tatsächlich beim Spänecup in Melle 2008 im Aircombat eingesetzt. Vier Fights habe ich mit ihr geflogen und war sehr zufrieden. Sie ist absolut einfach zu fliegen. Nur beim Start muss man etwas aufpassen. Sie zieht zuerst mal nach unten, so dass man beherzt Höhe geben muss. Einmal in Fahrt, ist davon aber nichts mehr zu spüren.


23.06.2008
Das Durchsacken beim Start habe ich jetzt im Griff: Beim Start wird etwas Höhe zugemischt. So kann ich die P51H sogar alleine starten, indem ich sie oben hinter der Kabinenhaube fasse und leicht schräg nach oben in die Luft schubse.

05.10.2008
Beim AC in Ahlen ist die Mustang nach einem Cut im Baum gelandet. Gott sei Dank konnte ich Sie mit Hilfe von Comicflyer und Theo Kamikaze einen Tag später wieder Richtung Erdboden befördern. Die Schäden am Flieger sind minimal und nur Prop, Spinner, Mittelstück und Mitnehmer waren nicht mehr zu finden. Sie wird also wieder in die Luft gehen 😉


01.03.2009
Beim Pielepoggencup in Freckenhorst am 28.02. hat die Mustang ihr Leben ausgehaucht. Statt Streamer wurde das Heck gecuttet. Das wars dann. Wahrscheinlich war sie nach den zahlreichen Reparaturen einfach fällig. Immerhin habe ich mit ihr noch über 200 Punkte gemacht und jeweils den Streamer behalten. Good bye and RIP my first combat plane!

Spannweite 940mm
Gewicht ca. 910g mitAkku (Kokam 3S 3200)
Motor C3536 1250 Umin/V
Propeller Aeronaut ClassicCarbon 9×5, Mittelstück 47mm + 2,5°
Standstrom ca. 25A
Erstflug 27.04.2008, gutmütig, läßt sich sehr langsam machen
Einsätze 8, 2 Cuts